Bilder von unserem Parcours in Rösrath

 

Das Gelände ist nicht öffentlich zugänglich und nur nach Absprache mit mir benutzbar.

Der Parcours ist nicht ständig aufgebaut, daher lade ich die Schützen per E-mail ein !

Die 3 D Scheiben werden  zum Training regelmäßig neu gestellt. Zur Zeit haben wir  29

3D Tiere auf dem Gelände.

Parcoursregeln

·         Jeder Schütze ist den Bestimmungen dieser Schießordnung, der jeweils gültigen

      Sportordnung und der Ausschreibung, die er durch seine Teilnahme anerkennt,unterworfen.                                     

·         Der Bogenparcours darf nur von Berechtigten zu den vereinbarten Zeiten genutzt werden.

·         Berechtigt ist jeder, der vom Betreiber eingewiesen wurde oder in Begleitung eines Eingewiesenen ist

      und die Nutzungsgebühr entrichtet hat.  (Scheibengeld)

·         Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung von Erwachsenen am Schießbetrieb teilnehmen.

·         Jeder Nutzer muss über eine private Haftpflichtversicherung verfügen und haftet für seinen Schuss. Eltern haften für ihre Kinder.

      Hunde werden im Parcuors aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

·         Das Betreten des Geländes geschieht auf eigene Gefahr. Wege und Pfade sind nicht abgesichert.

·         Sind bei Ankunft bereits weitere Schützen im Gelände, ist besondere Vorsicht beim Schießen erforderlich.

·         Alle Schützen verpflichten sich, nur in dem vorgesehenen, begrenzten Gebiet zu schießen und zu vermeiden dass Pfeile darüber hinaus fliegen.

·         Der Bogen mit Pfeil darf nur in Richtung der Ziele ausgezogen werden!

·         Es sind nur Feld und Scheibenspitzen erlaubt.

         Compoundbogen und Armbrust schießen ist nicht gestattet !

·         Jeder Schütze hat auf Sauberkeit im Parcours zu achten und das Gelände zu schonen.

        Müll bitte selbst entsorgen (auch Kippenstummel)

·         Jeder Schütze ist für geliehene Ausrüstung verantwortlich und muß diese gegebenen Falls ersetzen.

·         Nichteinhalten der Regeln bewirkt einen sofortigen Ausschluss vom Schießbetrieb, Verweis vom Gelände und ggf. Schadenersatzforderung.